Fragen und Antworten rund um die Seychellen

Fragen & Antworten rund um die Seychellen

Was, wann, wie, wo & weshalb überhaupt?

Hier findest du Antworten rund um deinen Traumurlaub auf den Seychellen. Ist eine Frage noch nicht beantwortet – dann schreibe uns einfach.


Von Alo! bis Zu-den-schönsten-Stränden-Wegweisern

Alo! Willkommen auf den Seychellen

Alo! Das kreolische Wort für Hallo, Guten Tag & Willkommen. Zusammen mit einem freundlichen Lächeln öffnet es Türen & Herzen. Die Seychellois sind grundsätzlich ein sehr freundliches und offenes Völkchen – und auch gerne zu einem Schwätzchen bereit. Wie schön, dass es keine Verständigungsprobleme gibt, da alle Englisch und Französisch sprechen. Ausserdem natürlich noch Seychellen-Kreol – doch ausser Alo! Klappt das bei mir noch nicht so gut.


Die Anreise – wie komme ich am besten hin?

Ab Frankfurt gibt es Direktflüge mit der Condor. Ca. 9 Stunden später kommst du dann auf Mahe an. Und es gibt jede Menge Umsteigeverbindungen zum Beispiel über Dubai oder Abu Dhabi.

Für weitere Anreise-Tipps lies hier weiter.

 


Steckdosen auf den SeychellenAdapter & Co. für einwandfreien Empfang

Die Steckdosen sind britischer Norm mit drei Zacken. Man braucht also einen Adapter, damit Mobiltelefone, Laptops, Kameras und Föns einwandfrei laufen. Die Steckdose sieht so aus wie auf dem Foto links.

Stromnetz: 240 Volt, 50 Hz


Die beste Reisezeit für deinen Traumurlaub

Die Seychellen sind ein Ganzjahresreiseziel – dies allerdings mit kleinen Einschränkungen. Abhängig davon, was man tun möchte. Denn: Je nachdem, wann man geht, gibt es auch mal tropische Regenfälle, sehr hohe Luftfeuchtigkeit, trübes Wasser oder viel Wind.

Hier findest du weitere Infos, wann die beste Reisezeit für dich ist.


Coco de Mer Kokosnuss auf PraslinCoco de Mer – die berühmte Nuss, die es nur auf den Seychellen gibt

Die Coco de Mer gibt es nur auf Praslin im Vallee de Mai und Font Ferdinand Nationalpark und auf der kleinen Schildkröteninsel Curieuse. Sie wiegt um die 40 kg und gibt es als männliche und weibliche Frucht. Mitnehmen, essen oder sonstiges ist verboten bzw. stark reglementiert und nur mit einer speziellen Genehmigung möglich.

Ein kleines Coco de Mer Souvenir bekommst du jedoch gratis: In deinen Pass gibt es nämlich einen Stempel in Form der Coco de Mer. Und du kannst überall die Coco de Mer in Form von Anhängern, Magneten, Schalen oder sonstigen Andenken kaufen.


Sonnenhut am Strand von Praslin, Anse Gorgette, SeychellenDer Dresscode – Was trägt & braucht man denn so im Paradies?

Die „3 S“ sind vor allem wichtig: Sonnenhut, Sonnenbrille, Sonnencreme

Und so luftig wie möglich sollte es tagsüber sein. Shorts, kurzes Kleidchen, Topps, Bikini, Badehose, Flip Flops – je nach Abendprogramm und Unterkunft dann etwas schickere Klamotten oder bequem und kurz und das reicht dann eigentlich schon aus. Wenn du noch weitere Tipps möchtest, dann schau dir doch mal unsere praxiserprobte Packliste an.


Coco de Mer Stempel im ReisepassWas musst du bei der Einreise beachten?

Für die Einreise benötigst du:

Einen Reisepass, der noch mindestens 6 Monate über das Ausreisedatum hinaus gültig ist.
Ein Rückflugticket
Den Namen deiner Unterkunft (oder alternativ genügend Barbestände für deinen Aufenthalt)

Im Flugzeug erhälst du ein Einreisepapier, dass du ausfüllen und bei der Immigration abgeben musst.

Weitere Informationen zur Einreise findest du hier.


Gesund bleiben & Impfungen

Bei der Einreise aus Deutschland, Österreich oder der Schweiz sind keine Pflichtimpfungen nötig. Auf den Seychellen gibt es weder Tropenkrankheiten noch Malaria. Denguefieber gibt es – wie in fast allen tropischen Ländern – kommt jedoch selten vor. Tiere gibt es ebenfalls keine giftigen. Also alles ganz easy im Paradies. Das Leitungswasser – vor allem auf Praslin – ist von sehr guter Qualität. Jedoch: Wir würden es nicht herausfordern und lieber Flaschenwasser kaufen, das sowohl in kleinen Flaschen als auch in 5 Liter Behältern angeboten wird.


Herumstreunende Hunde

Auf allen drei Inseln sind uns viele herum streunende Hunde begegnet. Tagsüber sind sie die liebevollsten Tiere, die man sich vorstellen kann. Wenn du anfängst, sie zu streicheln oder ihnen Wasser zu geben, weil sie dich mit ihren treuen Augen so schön angucken, dann bist du ihr Freund. Und sie begleiten dich ein Stück deines Weges. Nachts werden aus diesen süssen Tieren plötzlich Jäger & Streuner, die sich gegenseitig jagen und so laut kläffen, dass man manchmal davon aufwacht. Doch sie sind wirklich allesamt sehr lieb und du musst keine Angst vor ihnen haben.


Borading Pass für BootsfahrtInsel-Hüpfen leicht gemacht

Die Verbindungen zwischen den Inseln Mahe, Praslin und La Digue sind sehr gut.

Zwischen Mahe und Praslin gibt es Propellerflugzeug, Helikopter oder Fähre. Zwischen Praslin und La Digue verkehrt die Fähre.

Weitere Infos zum Insel-Hüpfen leicht gemacht findest du hier.


Religion

Um die 80 Prozent der Seychellois sind katholisch. Kirchen sind über alle Inseln verteilt – wir hatten das Glück, am Sonntag morgen eine Messe auf La Digue miterleben zu können. Besonders der schöne Gesang hat es uns angetan.


Sandfliegen und anderes nerviges Getier

Glücklicherweise haben die Seychellen keine giftigen Krabbeltiere, vor denen man sich in Acht nehmen müsste. Doch auch hier gibt es nerviges Getier, das einem manchmal das Leben ganz schön schwer macht. In diesem Fall sind es Sandfliegen – unsichtbar für das menschliche Auge – jedoch sehr präsent, wenn man plötzlich juckende rote Punkte auf der Haut hat. Auf Praslin und La Digue bin ich davon verschont worden, auf Mahe haben sie mich dann erwischt.

Babyöl oder Kokosöl soll helfen – dies muss man jedoch während des Strandbesuchs auftragen, was dann wiederum das Auftragen des Sonnenschutzes erschwert. Wobei: Kokosöl hat ja einen eigenen Sonnenschutzfilter inklusive. Abends hilft es, heiss zu duschen und dann etwas Juckreiz stillendes wie Aloe Vera oder wieder Kokosöl aufzutragen. Beides hilft auch sehr gut, bei sonnenverwöhnter oder sonnenverbrannter Haut.


Service Charge und VAT

Bei den ausgeschriebenen Preisen in Restaurants kommt häufig noch eine Service Charge von ca. 5 bis 10 % bzw. die Mehrwertsteuer (VAT) mit 15 % hinzu. Jedoch nicht immer… denn manchmal sind diese Beträge bereits eingerechnet. Wenn es nicht inkludiert ist, muss es jedoch auf der Karte mit dabei stehen. Einfach ein achtsames Auge haben, da ein vermeintlich günstiges Essen dann gleich mal in die Höhe schnellen kann.


Die Seychellois – die freundlichen Menschen der Seychellen

Auf den Seychellen sieht man sehr häufig freundlich lächelnde Menschen, oft wurden wir auch mit einem „Welcome to the Seychelles“ begrüsst, gefolgt von einem kleinen Schwätzchen. Die Seychellois sind sehr hilfsbereit und man hat wirklich den Eindruck, dass sie sich über die Begegnung freuen. Schön ist das!

Am Sonntag sind die Strände gut besucht von Einheimischen – keine Angst, es ist trotzdem nie überfüllt. Am Strand wird dann gelacht, gegrillt, gespielt. Am Wochenende ist Feiern angesagt – oft werden ganze Bergen an Essen aufgefahren, es wird gegrillt und Musik gehört. Gerne laut, auch mal sehr laut. Gut, wenn man seine Unterkunft dann nicht in allernächster Nähe hat. Und wenn doch: dann vorbei gehen und mit feiern. Denn in punkto Lebensfreude und Lebenslust, können wir uns noch richtig was abgucken von den Seychellois. Es ist erfrischend, soviele gut gelaunte, lachende und entspannte Menschen zu erleben.


Die Seychellische Rupie (SCR)

Die offizielle Währung der Seychellen ist die Seychellische Rupie.

Für 100 SCR bekommt man ca. 7 Euro. Den genauen Umrechnungskurs findest du hier.

Übernachtungen in Guesthouses, Hotels etc. kann man häufig jedoch auch mit Euro oder Dollar bezahlen – einfach mal kurz nachfragen.

Geldautomaten sind auf Mahe, Praslin und La Digue vorhanden.


Sonnenschutz & Äquatorsonne

Die Äquatorsonne hat es in sich.

Achte unbedingt darauf, dass du genügend Sonnenschutz – am besten mit einem hohen Lichtschutzfaktor – in deinem Reisegepäck hast. Auch eine Apres-Sun-Lotion für die sonnenverwöhnte Haut danach leistet sicherlich unbezahlbare Dienste. In zwei Wochen Seychellen war ich so braun, wie schon seit 20 Jahren nicht mehr.


Sternenhimmel

Ich seh den Sternenhimmel, Sternenhimmel so nah…

Ein Blick in den Himmel lohnt sich bei Nacht. Die Sterne scheinen intensiver, sie sind heller und näher. Wunderbar, sich mit einem Tuch an den Strand zu legen und einfach mal nach oben zu schauen. Bei den warmen Seychellennächten ist das ein richtiges Vergnügen.


Verkehr & Mietwagen

Für uns ein bisschen gewöhnungsbedürftig: Es herrscht Linksverkehr. Und Achtung, dass gilt natürlich auch fürs Rad fahren auf La Digue.

Die Strassen sind asphaltiert und mehr oder weniger gut. Teilweise sind die Seitenstreifen sehr schlecht befestigt und es geht abwärts, wenn man ins Rutschen gerät. Wir haben einige Autos im Strassenrand gesehen, also vorsichtig fahren.

Die Höchstgeschwindigkeit beträgt innerorts 40 km/h, ausserorts 65 km/h.

Die Busse sind sowohl auf Mahe, als auch auf Praslin sehr günstig und häufig unterwegs. Meist fahren sie auch an sehr abgelegene Orte.


www

Wlan gibt es eigentlich in jeder Unterkunft. Einfach nach dem Code fragen und los geht’s… Manchmal wird auch eine kleine Tagesgebühr für die Nutzung verlangt.


Zeitverschiebung

Die Zeitverschiebung beträgt während unserer Sommerzeit 2 Stunden, während unserer Winterzeit 3 Stunden. Die Zeit wird vorgestellt.


Alles ist irgendwie Takamaka

Takamaka ist das Wort, das wir am häufigsten gehört und gelesen haben auf den Seychellen. In sandiger Form als Strand, in hochprozentiger Form als Rum, in Bettenform als Unterkunft oder in Kulinarischer Form als Restaurant. Leider habe ich vergessen nachzufragen, was Takamaka eigentlich genau bedeutet.

Anyway, es ist ein schönes Wort und ich probiere, es für mich im Alltag beizubehalten, da es für mich das Lebensgefühl der Seychellen und der Seychellois beinhaltet: Alles läuft etwas langsamer, ruhiger und relaxter. Es gibt ganz viel Freundlichkeit, Wärme und Lächeln.


Lust bekommen, dir die Inseln näher anzuschauen ? Dann schau doch mal hier vorbei:

La Digue
Praslin
Mahe


Teile diesen Beitrag, wenn er dir geholfen hat

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen